Dyson AM05 Hot + Cool Heizlüfter Test

Wir heizen unser Haus mit einer Holz Zentralheizung und stehen deshalb vor drei kleinen Problemen:

  • Anheizzeit: Es dauert knapp 30 Minuten bis ein angenehmes Raumklima erreicht wird.
  • Temperaturschwankungen während der Heizzeit
  • Kaum lohnender Heizaufwand in der Übergangszeit im Frühling und Herbst für ein paar °Kelvin

Aus Komfortgründen haben wir uns dazu entschieden uns einmal näher mit einem Heizlüfter für das Büro zu befassen.

Die Firma Dyson hat es mit sehr viel Vodoo und Magie geschafft Luftführung neu zu definieren. Wer kennt sie nicht die Dyson Airblade, die als eine der wenigen guten Geräte die Hände einigermaßen trocken pusten und das innerhalb von Sekunden?

Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach einem Heizlüfter bei einem Dyson AM05 hängen geblieben. Ein Lüfter, der ohne sichtbar drehende Teile auskommt. Aufgebaut nach dem Prinzip der bekannten Handtrockner. Im Sommer ein Ventilator und im Winter ein Thermostatgesteuerter Heizlüfter. Doch wie schlägt sich das Gerät im Alltag? Und natürlich ist der Preis gerechtfertigt?

Dyson AM05 hot + cool

Optisch ein erstklassig gelungenes Gerät. Durch die fehlenden Rotoren sammelt sich kaum Staub auf der Oberfläche des Geräts. Apropos Staub: Im Gegensatz zu regulären Geräten mit Heizdraht verfügt der AM05 über Keramikheizelemente, die maximal 200°C warm werden. Dadurch kommt es nicht zu dem für Heizgeräte typischen Verbrennungsgeruch in den ersten Minuten der Betriebszeit. Genau das wäre für mich das ultiative KO-Kriterium. Der Schwenkradius beträgt ca. 90° und lässt sich genau wie alle anderen Funktionstasten entweder am Gerät selbst oder über die mitgelieferte Fernbedienung steuern.

Fällt das Gerät um wird ein Sicherheitsmechanismus aktiv und schaltet es ab. Zusammen mit den fehlenden sich bewegenden Teilen ist das in Haushalten mit Tieren oder Kindern sicherlich ein erheblicher Pluspunkt. Ist eine SOLL-Temperatur eingestellt schaltet sich das Gerät selbstständig mit der eingestellten Gebläsestufe an und schaltet nach erreichen selbiger automatisch ab. Die Schwellwerte für SOLL und IST Temperaturen sind aber glücklicherweise weit genug auseinander gewählt so dass sich das Gerät nicht permanent an und aus schaltet. Es reagiert nicht zu empfindlich um zu nerven und dennoch gut genug um eine konstante Raumtemperatur zu halten.

Ein kleiner Wermutstropfen ist der Aktivmodus in dem der AM05 minimal Geräusche emittiert. Das scheint daran zu liegen, dass der Motor sich in der passiven Phase permanent minimal dreht. Vermutlich um einen Hitzestau nach dem Heizen an den Keramikheizelementen zu verhindern und um das innenliegende Thermometer mit der aktuellen (außen-) Temperatur zu versorgen. Dyson  hätte hier definitiv darauf achten sollen. Das macht den AM05 leider ungeeignet dafür in der Nähe von sitzenden und schlafenden Personen zu stehen. Im Büro sind sowieso Betriebsgeräusche von den PCs.  Deshalb ist es hier meiner Meinung nach vertretbar das Gerät zu betreiben. In einem ruhigen Raum würde ich einen Mindestabstand von 2m empfehlen und wenn man empfindlich ist mit Geräuschen entsprechend mehr. Außer man verzichtet auf das Thermostat und schaltet das Gerät manuell an und aus.

Ich habe als Messinstrument zur Leistungsaufnahme ein regulätes VOLTCRAFT Energy Check 3000 verwendet. Glücklicherweise ist der Wirkungsgrad bei einem Heizlüfter maximal irrelevant. Dennoch einer Diskussion wert wenn es um die Abwägung Heizlüfter/Holzheizung geht. Betrieben wird das Gerät in einem 14,5m² (34m³) großen Bürozimmer.

Ein exemplarischer Test:

  • 6°C Außentemperatur
  • 10°C Innentemperatur
  • Stromkosten: 26,25ct/kWh
  • 2 anwesende Personen
  • 2 PCs + 4 Monitore

Autheizphase 10°C bis 19°C: 0,979kW (25,7ct)

Haltephase 19°C  0,0817kW/h (2,144ct/h)

Wobei ein durchschnittlicher Autenthalt im Büro am Abend bei rund 6 Stunden auf ca. 38,5ct Heizkosten kommt.

Zwischenzeitlich bleibt genug Spielraum für das Anheizen des Holzofens um die restlichen Räume auf Temperatur zu bringen

Letztlich kann man nur sagen, dass das Gerät nicht 100% perfekt ist. Der sich drehende Lüfter im Aktiv-Modus muss nicht sein und kann nerven. Der Preis ist damit nicht vollends gerechtfertigt. Aber ich vermute aktuell gibt es wohl kaum einen anderen Heizlüfter in dieser Bauform -ohne Schmorgeruch.

Hier noch meine Messwerte zu den jeweiligen Gebläsestufen. Alle Angaben in Watt.

Standby / Aktiv: >0W / 1W | Schwenkwerk: 2,3W

 

Dysonam005 Leistungsaufnahme nach Stufen

Dysonam005 Leistungsaufnahme (+)

 



One thought on “Dyson AM05 Hot + Cool Heizlüfter Test

  1. Habe schon sehr viele Heitlüfter getestet, aber dieses Gerät hat auf mich einen besonders innovativen Eindruck gemacht, und dabei meine ich nicht einmal nur die Optik, die dieses Prädikat für sich alleine betrachtet ja schon verdienen würde.

    Toller Heizlüfter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*