W211 E-Klasse Gekauft

Inzwischen hat für mich beim Fahrzeugkauf die Werkstätten Infrastruktur enorm an Bedeutung gewonnen. Es hat sich beim Vorgängermodell deutlich gezeigt, dass eine regionale Vormachtstellung einer einzigen Markenwerkstatt große Krater in Flexibilität, Freundlichkeit und Service reißen kann. Deshalb war für mich der Wechsel zurück zu Mercedes, deren Teileversorgung mich in der Vergangenheit begeistert hatte, naheliegend.

Der Wunsch nach einer E-Klasse war für mich schon länger präsent. Viele Sprechen beim Design der W211-er Modelle von ‚angegraut‘, andere von ‚klassisch‘. Mir hat es die Innenraumverarbeitung und die Langstreckenkompatibilität angetan. Ein fahrendes Wohnzimmer, sprichwörtlich 😉

Die Frage, ob Diesel oder Benzin zum effizienteren Vorankommen eher geeignet ist, lässt sich bekanntlich nicht allgemein formulieren. Dies lässt sich meiner Meinung nach nur anhand der angebotenen Motorenpalette eines Fahrzeugs entscheiden und darauf aufbauend berechnen, sobald man sich für eine Leistungsklasse entschieden hat. Auch ein Blick in die Statistiken von http://www.spritmonitor.de/ lohnt sich, um reale Verbräuche der einzelnen Motoren zu bekommen.

Mir hat der „320 cdi“ auf den ersten Blick gefallen:

  • Reihen-6-Zyl. Motor, daher nur ein DPF
  • Prima Verbrauch
  • Drehmomentstark
  • Euro 4 besteuert (Grüne Plakette)

Problematisch war es leider, einen 320 cdi dpf als Limousine zu bekommen. Erstaunlicherweise sind die T-Modelle bedeutend günstiger in der Anschaffung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*