Mercedes w124 230CE Schubabschaltung

Ein Problem das zu einem Störbild am Mercedes W124 230 CE (´87)  führen kann ist eine gebrochene Feder am Drosselklappenrückzug.

Wird das Gaspedal nicht gedrückt sorgt die kleine Feder dafür, dass der Schalter zur Erkennung der Schubabschaltung betätigt wird. Ist diese Feder nicht mehr vorhanden, erkennt der Wagen die Situation des Schubbetriebs nicht mehr richtig.

Wegen einem Leerlaufproblem haben wir uns das Drosselklappengestänge einmal genauer angesehen und dabei festgestellt, dass die besagte Feder nicht mehr vorhanden war.

Wie sich bei Recherchen schnell herausstellte rostet diese Feder gerne und bricht irgendwann. Auch ein bekanntes Fehlerbild ist, dass sich die Ösen in der die Feder steckt bei hohen Laufleistungen aufscheuern. Das muss dann etwas umständlicher behoben werden (schweißen oder Schraubenkonstruktionen etc.)

Bei uns ist das Problem noch nicht sonderlich weit fortgeschritten.Nur ca. 0.5mm hat sich die Feder in das Metall gefressen. Aber bei einer bisherigen Laufleistung von 250 000 km sollte da noch etwas Platz für ein paar Jahre sein.

Die kleine Feder hat die Teilenummer: A102 993 09 10 und ist bei Mercedes für nur ~4€ inkl. MwSt. erhältlich.

2015-05-13 12.46.08

Der Einbau könnte einfach nicht sein. Feder einhängen, fertig!

Die neue Feder ist eingehängt
Die neue Feder ist eingehängt

Nun sorgt die Spannung der Feder dafür, dass der Mikroschalter der Schubabschaltung so lange gedrückt bleibt bis man den Fuß auf das Gaspedal stellt. Ein Problem weniger!

4 Gedanken zu „Mercedes w124 230CE Schubabschaltung

  1. wann wurde der wagen gebaut? ich wuerde nicht einfach die feder einhaengen sondern eine schraube durchstecken und dann die feder an die schraube haengen. eine kaputte schraube ist auch leichter zu ersetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*