3000 Wippschalter in China bestellen

Für ein neues Projekt (später mehr dazu) benötigte ich eine größere Menge an beleuchteten Wippschaltern (ca. 3000st.). Das Problem an der Sache war, dass es in Deutschland weder preislich ein Angebot hierfür gab welches das Projekt bezahlbar gemacht hätte Hier z.B. fast 3€/St noch habe ich einen Händler gefunden, der eine solch große Menge auf einmal hätte liefern können.

Ich bestelle öfter Teile in China und kenne daher die Plattform Alibaba gut. Hierüber kommt man recht einfach direkten Kontakt zu den produzierenden Betrieben.

Attraktiv ist das ganze aber nur dann, wenn man mindestens die Mindestbestellmengen der jeweiligen Händler abnimmt, die z.T ziemlich hoch sind.

Nach mehreren Anfragen hatte ich Kontakt zu einem Produzenten aus dem Osten Chinas, der in der Lage war die Aufschrift der Schalter entfallen zu lassen und preislich recht attraktiv und sehr freundlich war.

Der komplette Informationsaustausch lief über Whatsapp und war super entspannt. Nachdem die Produktionsdetails (Schaltertyp, Spezifikationen, Neonlampentyp, Schaltzyklenfestigkeit, Farbe, usw), der Versand (TNT) und die Bezahlmethode (paypal) ausgehandelt waren und ich die Ware bezahlt hatte, dauerte es keine drei Tage bis die Ware an TNT China übergeben wurde.

Weitere zwei Tage später war das Paket in Deutschland, wo dann leider TNT seine Prozesse nicht im Griff hatte. Acht Tage lag das Paket bei TNT und wartete auf die Zollanmeldung, weil angeblich noch Unterlagen gefehlt hatten.

Dabei hatte ich die Verzollungsvollmacht für TNT, die Rechnung, eine Zollerklärung für Privatpersonen und einen Verwendungsnachweis (Der Zoll wird skeptisch, wenn eine Privatperson solche Großbestellmengen importiert) schon im Voraus an TNT übermittelt um hier keine Zeit zu verlieren.

Erst nach fast 10 Telefonanrufen ist dann endlich jemandem aufgefallen, dass das Paket ja eigentlich schon lange hätte für den Zoll angemeldet werden können und die Sache dann in die Hand genommen hat. Zwei Stunden später war das Paket dann vom Zoll freigegeben und konnte seine Reise innerhalb von Deutschland fortsetzen.

Zuvor waren die Aussagen vom Helpdesk jedes Mal verschieden:

-Wir benötigen eine EBIT Nummer (Das hatte ich TNT schon anfangs schriftlich erklärt, dass ich als Privatperson keine EBIT Nummer habe und brauche).

-Sie als Privatperson benötigen einen Verwendungsnachweis für Großmengen, damit der Zoll das Paket passieren lässt (Auch das lag TNT bereits schriftlich vor).

-Sie müssen die Zollgebühren im Vorhinein bezahlen. TNT wird Sie hierüber informieren, sobald das Paket durch uns bearbeitet wurde. – Am Ende musste ich die Gebühren dem Paketzusteller bezahlen.

-Das Paket ist im Transit. Ich sehe nicht, was noch fehlt… Bitte gedulden Sie sich.

 

FURCHTBAR wie schlecht hier TNT die Prozesse abbildet und keiner im Helpdesk eine ordentliche Aussage treffen konnte.

Sehr ärgerlich bei 112€ Versandkosten und 25€ Servicepauschale für die Verzollung.

Wenigstens habe ich jetzt 3000 beleuchtete Wippschalter zu einem sehr guten Stückpreis von ca. 14ct inkl. Steuern, Zoll und Versand (niedrigster Vergleichspreis in Deutschland 1,14€/St.)

Warum ich so viele Schalter brauche?

Stay tuned 🙂

1 Gedanke zu „3000 Wippschalter in China bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*