Zeppelin 7410-2 Classic Line

Bereits schon längere Zeit habe ich mir in meiner Sammlung eine Chronographenuhr gewünscht und ich hatte schon ein Auge auf diverse Modelle mit Poljot 3133 Kaliber geworfen (Ein russischer ‚Nachbau‘ des ETA Valjoux 7734 Handaufzugskalibers). Als ich dann kurz davor stand eine Poljot Aviator mit vergoldetem 3133-Laufwerk zu kaufen ist mir jedoch eine Zeppelin mit ETA Valjoux 7750 aufgefallen, die Preislich nicht all zu entfernt von der Poljot Aviator lag.

Artiel aus den Kleinanzeigen

Uhren mit ETA 7750 Automatik-Chronographen spielen preislich in einer ganz anderen Liga als die Uhren, die ich mir bis jetzt angesammelt habe. Deshalb hatte ich zwar immer reges Interesse an dem Kaliber, aber nie mit einer ernsthafter Kaufabsicht.

Nachdem ich mich nun aber beim Vorbesitzer näher über die Uhr informiert hatte und die Verhandlung einen zufriedenstellenden Preis ergab stand fest die Poljot Aviator kann vorerst warten.

Ich bin kein Freund von Stahlarmbändern. Deshalb hatte ich die Uhr im Vorhinein via Photoshop mit diversen Lederfarben ausgestattet und mich letztendlich für ein dunkelbraunes Band (20mm Mokka mittel) entschieden das meiner Meinung nach wirklich prima zu dem Modell passt.

Die Uhr starrte vor Dreck und ich hatte ernsthaft Mühe das Gehäuse vorsichtig zu reinigen. Wenigstens konnte ich nach der ersten Grundreinigung nur minimale Macken und kleine Mikrokratzer finden, die ich nach einiger Zeit auch auspolieren konnte. Leider saß das Werk nicht 100% fest im Werkshaltering und hatte ca. 1/10mm Spiel was man beim sanften Schütteln hören und fühlen konnte. Mit etwas Trickserei konnte ich das Kaliber aber wieder fixieren.

Das Alter von 13 Jahren sieht man Ihr nun nicht mehr an.

Technische Daten:

  • Modell: Zeppelin CLASSIC LINE 7410-2
  • Kaliber: ETA Valjoux 7750 Automatik Swiss Made 25 Steine mit Datum und Wochentag
  • Frequenz: 4Hz (28.800 Halbschwingungen/Stunde)
  • Gangreserve: ca. 44h
  • Durchmesser: 40 mm
  • Höhe: 14,6 mm
  • Glas:  Saphirglas und Glasboden
  • Baujahr: 2002

Mit zunehmender Tragzeit gefällt mir die neue Zeppelin immer besser und ich kann wirklich von Glück reden für diesen Preis ein solch erstklassiges Exemplar erhalten zu haben. Im Vergleich zu meinen anderen ETA-Uhrwerken fällt deutlich auf, dass es sich hierbei um eine ganz andere Kategorie Uhrwerk handelt. Alle Bauteile sitzen stramm im Werk. Kein Klappern, kaum Geräuschemission durch die Saphirgläser. Die Drücker für den Chronographen lassen sich mit sanftem Druck bedienen und im Vergleich zu den anderen Zeppelin Uhren wirkt das Layout des Zifferblattes fast schon dezent und edel.

Eine nennenswerte Gangabweichung konnte ich bis jetzt nicht feststellen. Im Langzeitschnitt:  -3,5sec/Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*