DJI Ronin S wie ein Profi herumtragen

Der DJI Ronin S ist schwer! Verdammt schwer, wenn man ihn den ganzen Tag zusammengebaut herumtragen muss. 

Ich habe nach einer Lösung gesucht wie ich den DJI Ronin S im Schnellzugriff umhertragen kann ohne ihn dauernd in der Hand halten zu müssen. Der erste Gedanke war das schwere Teil um den Hals herum zu tragen aber ein Lanyard oder Kameragurt haben zu sehr im Nacken eingeschnitten.

Inzwischen habe ich eine andere Lösung gefunden, die mir persönlich sehr gut gefällt.

Ich liebe die Schnellverschlussknöpfe „Anchor Links“ von Peak Design und verwende sie praktisch überall wo ich Kameraequipment schnell befestigen und lösen möchte.

Als idealen Punkt den DJI Ronin S „aufzuhängen“ hat sich die Rollachse herausgestellt. Hier habe ich zwei Anchor Links miteinander verbunden und sie um die Achse gelegt. Diese bleiben permanent am Gimbal und tragen mit ihrem geringen Gewicht kaum auf und stören auch die Beweglichkeit der Achsen nicht.

Die Aufnahme der Anchor Links habe ich an einer Schlaufe meines Peak Design Everyday 30l Rucksacks angebracht.

So baumelt der Ronin samt Kamera seitlich herunter und kann mit einer Hand stabilisiert und geschützt werden. Das gesamte Gewicht des Gimbal und der Kamera liegt aber auf der Schulter.

So habe ich den fertig kalibrierten DJI Ronin S immer im Schnellzugriff und habe ihn binnen Sekunden mit einem Griff vom Rucksack gelöst. Auch sind bei Bedarf beide Hände frei. Eine Tolle Lösung für mich im Moment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.