Zum Inhalt springen

Windows XP CPU Kerne nachträglich erhöhen

Ich betreue gerade einen Windows XP in einer virtuellen Maschine (VirtualBox). Bei der Installation der virtuellen Maschine wurde das Gast Betriebsystem mit nur einem CPU Kern installiert. Das führt bei Windows XP zu Problemen, wenn man die Anzahl der Kerne im Nachhinein verändern will – sie werden zwar erkannt aber nicht genutzt. Das liegt daran, dass Windows im Sysprep entweder einen Singlecore HAL (Hardware Abstraction Layer) oder einen Multicore HAL installiert.

Microsoft selbst hat in seinen alten KB Artikeln http://support.microsoft.com/kb/309283 (Support abgelaufen) eine Neuinstallation des Betriebsystems empfohlen.

Glücklicherweise geht es aber auch im laufenden Betrieb.

Unsere Ausgangssituation ist die, dass wir dem Gastbetriebsystem in VirtualBox mehrere CPU Kerne zugewiesen haben, diese auch im Gerätemanager erkannt werden aber nicht von Windows XP verwendet werden.

Howto

Wir nehmen tiefgreifende Änderungen am Gastsystem vor. Es empfiehlt sich vor den Einstellungen einen Snapshot der Virtuellen Maschine zu erstellen um im Bedarfsfall wieder auf den Ursprünglichen Stand zurück zu wechseln.

Wir aktivieren in VirtualBox in System –> Hauptplatine „Enable IO APIC“

Als nächstes führen wir folgenden Befehl im Ausführen Fenster in unserem Gastbetriebsystem aus:

rundll32 syssetup,SetupInfObjectInstallAction ACPIAPIC_MP_HAL 128 %windir%\inf\hal.inf

Windows wird im Anschluss zwei Reboots verlangen..

Im Anschluss werden im Taskmanager alle eingestellten Kerne angezeigt.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*