Renault Clio IV Werkstattwagen

Während des unfreiwilligen Werkstattaufenthalts meines Dacia Duster habe ich als Leihwagen einen neuen Renault Clio IV Bj. 2015 (1500km) bekommen.

Knapp 2000km habe ich den Kleinwagen innerhalb von 14 Tagen gefahren und es bleibt ein gemischtes Bild bei mir zurück. Am Ende habe ich mich zunehmends wieder auf meinen Dacia Duster gefreut weil der Clio doch ein paar störende Eigenheiten besaß.

Optisch macht der Wagen äußerlich einiges her. Es ist keine Spur mehr vom Design der schnöden 90er Jahre Clios zu erkennen. Vor einem steht ein sehr schicker Kleinwagen in ordentlich großer Dimension. Die Platzverhältnisse im Innenraum gehen auch bei 1,89m klar, sofern man sich nicht auf die hinteren Sitze zwängen muss.

Der Wagen fährt sich für seine 90PS überraschend vital, sofern man ihn bei genug Drehzahlen hält. Der Tubro des 0,9l Benzinmotors leistet erst bei enorm späten ~2500 Umdrehungen genügend Kompression um den kleinen Clio ordentlich zu bewegen.  Außerdem benötigt der Motor auch bei hohen Drehzahlen eine gefühlte Ewigkeit um auf die Gaspedalbewegungen zu reagieren. So macht Downsizing definitiv keinen Spaß!

Die Verbrauchswerte lagen während meiner Fahrzeit bei 6,8l/100km und damit 38% über der Werksangabe. Mein Mercedes CLK (Bj. 2003 mit 1,8l Kompressormotor und 164PS) hat genauso viel verbraucht. Bis auf die KFZ-Steuereinsparung scheint sich in über 10 Jahren nicht so sonderlich viel getan zu haben. Schade!

Die Geräuschkulisse im Inneren ist im Gegensatz zum Dacia Duster bei niedrigen Geschwindigkeiten höher, dafür aber bei höheren Geschwindigkeiten angenehmer. Den Großteil der Geräuschquelle macht beim Clio das Abrollgeräusch der Reifen aus, das permanent vorhanden ist.

Als enorm unangenehm hat sich das scharfkantige Lenkrad herausgestellt, das zusätzlich zur Belederung noch mit einer Plastikverschalung versehen ist, an der man sich beim beherzten Kurbeln in den Speichen schmerzhaft zwickt. Dass so etwas tatsächlich verbaut wird verstehe ich nicht.

Weiterhin übertrug der linke Außenspiegel beim Fahren sehr unschöne Geräusche in den Innenraum und die Tankanzeige zeigte auch nach mehreren hundert gefahrenen km einen vollen Tank an, was laut Werkstatt daran liegen sollte, dass der Wagen als Werkstattfahrzeug jeweils nur mit wenigen Litern nachgetankt wurde und die Sensorik darunter zu leiden hätte. Aber selbst nach mehreren Vollbetankungen hatte sie sich bei mir nicht zur fehlerfreien Arbeit überreden lassen. Tanken nach Kilometerzähler!

2015-06-23 17.08.21

Eigentlich sollten nur noch ca. 15l im Tank sein

Ich hätte vorher nicht gedacht, dass ich mich wieder auf meinen Dacia Duster freuen würde. Zwar fährt sich dieser im Vergleich zum Clio sehr schwergängig und träge aber im eigenen Auto fühle ich mich doch wohler.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*