Zum Inhalt springen

Unifi POE auf USB Adapter – Das macht Lust auf mehr

Power over Ethernet versorgt z.B. Accesspoints mit Daten und Strom über das Netzwerkkabel. Gerade bei größeren Netzwerkinstallationen spart man sich somit die extra Stromversorgung am Einsatzort des Accesspoints. Man legt nur ein Kabel zum Gerät und der POE Switch übernimmt die Versorgung der angeschlossenen Geräte.

Jetzt liegt bei mir auf einmal potenziell in jedem Raum mit Ethernet Anschluss eine neue Spannungsversorgung an, die man nutzen könnte. Hier kommt der Ubiquiti Instant PoE zu USB – INS-3AF-USB Adapter ins Spiel, der mir erlaubt 5V 2A am Ethernet Port abzugreifen. Das reicht für kleinere Geräte wie z.B. Smartphones, manchen Raspberry Pi oder Smart Gadgets.

Interessant wird das ganze, wenn man beispielsweise die Leistungsaufnahme von solchen Geräten überwachen möchte. Viele POE Switche geben Informationen zur Leistungsaufnahme der POE Geräte. Wie z.B. mein Mikrotik Netpower 16P.

Ohne Last benötigt der Adapter 0,8W und unter Last konnte ich 16,5W messen. Gerade die Leistungsaufnahme unter Last ist bemerkenswert weil der Adapter mit 10W Ausgangsleistung angegeben ist.

Mir geht die Funktion des Ubiquiti Instant PoE zu USB – INS-3AF-USB aber nicht weit genug. Der POE 802.3at Standard bietet ein Leistungsbudget von 25-30W. Das würde für Quick Charge 4 oder sogar 4+ ausreichen.

Noch viel interessanter wäre aber Power Delivery (PD) über USB-C aus dem POE Strom auszuleiten. Die Datenverbindung liegt ja sowieso an, weshalb der Adapter sich gleichzeitig noch als USB-C Netzwerkkarte ausgeben könnte.

Spätestens mit dem 802.3bt Standard stehen 71W am Endgerät zur Verfügung. Das würde sogar zum Laden für größere Notebooks ausreichen.

Ich bin froh über jedes Gerät, das nicht im Wlan hängt und für ein Notebook, das sowieso auch viel Zeit am Strom hängt wäre das eine gute Chance Netzwerk und Strom über ein Kabel beziehen zu können.

Mal schauen was die Zeit so bringt.

Gefällt dir der Beitrag?

Schreibe dich in den Newsletter ein und bekomme in unregelmäßigen Abständen zusammenfassende Newsletter mit den neuesten Beiträgen. Ich halte es minimalistisch. Versprochen.

3 Kommentare

  1. Philipp

    Hi Silvan,

    ich bin erst vor Kurzem auf deinen Blog gestoßen und habe mit Interesse deinen hiesigen Beitrag gelesen. Ubiquiti macht mit seinem Adapter sicherlich einen ersten Schritt in die richtige Richtung, versäumt aber (noch) den Weg zu Ende zu gehen. Dies ist natürlich schade, insbesondere wenn man POE++-Switches im Produkt-Portfolio hat. Daher bin ich ständig auf der Suche nach POE-Adaptern, die das ganze Spektrum ausnutzen.

    Zunächst bin ich auf einen Adapter aufmerksam geworden, der 802.3at unterstützt und in diversen Shops erworben werden kann:

    https://shop.poetexas.com/products/gat-usbc-pd-1

    Erst gestern habe ich endlich einen Adapter entdeckt, der auch 802.3bt macht:

    https://www.elektormagazine.de/news/microchip-stellt-ersten-ieee-802-3bt-power-over-ethernet-zu-usb-c-adapter-vor

    Zugegeben, die Dinger sehen alle nicht sonderlich schön aus, erfüllen aber mutmaßlich ihren Zweck. Bei mir stehen Kauf und Test jedenfalls noch aus.

    Vllt. ist das ja alles schon kalter Kaffee für dich, vllt. aber auch nicht….

    • admin

      Hi, wow vielen Dank für die zwei Links. Die Teile sind mir tatsächlich neu. Ich glaube ich kaufe mir mal einen zum Testen

  2. […] hatte erst vor ein paar Monaten einen Artikel über einen POE-USB Adapter von Ubiquiti geschrieben in dem ich mich gefreut habe zum ersten Mal einen Adapter in der Hand zu haben der mir […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*