Zum Inhalt springen

Wir kaufen uns ein Haus aus Estland – Die letzten Vorbereitungen

Winter, es schneit und die Baustelle ist bereit für unser neues Haus. Bis jetzt hat alles prima geklappt. Leider war auch viel Druck unsererseits notwendig bei den einzelnen Beteiligten.

Die Transportfirma will den Termin für die Abholung finalisieren und setzt uns etwas unter Druck

Es sind nur noch 1,5 Monate bis zur Fertigstellung unseres Hauses und die Transportfirma, die unser Haus abholt möchte den finalen Abholtermin in Estland fixieren. Zu dem Zeitpunkt haben wir allerdings nur einen Zeitrahmen für die Fertigstellung in Estland mit einer Ungewissheit von 14 Tagen. Die Transportfirma möchte ihre Leute rechtzeitig vor Weihnachten wieder zuhause haben. Wir haben natürlich Verständnis dafür aber die Hausbaufirma hat mit Lieferschwierigkeiten einzelner Komponenten zu kämpfen. Wir versuchen das im persönlichen Gespräch in Estland zu klären.

Wir besuchen unser Haus in Estland, Tallinn

Wir hatten uns schon bei der Bestellung des Hauses vorgenommen, dass wir unser Haus einmal in Estland besuchen wollen und hatten Glück, dass uns die Coronaregelungen von Estland und Deutschland den Besuch erlaubt haben. Wir waren ziemlich aufgeregt als wir aus dem Uber bei der Fabrik ausgestiegen sind. Wie schaut unser Haus aus? Wie weit ist es? Gibt es die Firma, der wir so viel Geld überwiesen haben überhaupt? Wie sind die Leute mit denen wir bis jetzt nur telefonisch oder via Mail kommuniziert haben so drauf?

Wir hatten tolle Gespräche mit den Mitarbeitern der Hausbaufirma und wir sehen unser Haus im absoluten Rohbau. Wir können tatsächlich einen finalen Fertigstellungstermin ausmachen weil sich die Liefersituation für die fehlenden Bauelemente inzwischen verbessert hatte. Wir können noch aus dem Büro der Hausbaufirma unserer Transportfirma Bescheid geben, dass die Abholung noch vor Weihnachten stattfinden kann.

Wir können uns auch andere fertige Häuser Vorort auf dem Gelände anschauen und sehen auch die Konfigurationen anderer Kunden und sind aber überzeugt davon uns für unsere Konfiguration entschieden zu haben.

Noch ca. 1 Monat bis wir uns wiedersehen kleines Haus 🥹

Der Abholtermin rückt näher – Die Aufregung steigt und 5cm an Höhe macht uns Probleme

Wir sind vermutlich ein Präzedenzfall für die Hausbaufirma, dass die Kunden ihr Haus selbst abholen lassen und das führt zu einem „5cm großen Problem“

Das Haus selbst ist 4,00m hoch, das Tiefbett des Transporters fährt auf 35cm höhe und weil das Haus mit 4,00m breite größer ist als die Breite des Tiefbetts steht das Haus auf 10cm dicken Holzbalken, die den Überhang des Hauses vom Gewicht her auf dem Tiefbett verteilen. Wir kommen also auf eine Höhe von 4,45m und überschreiten damit eine magische Höhe von 4,40m um 5cm.

Diese 4,40m an Höhe sind im Straßentransport wohl eine Grenze ab der „alles komplizierter wird“.

Es steht im Raum, dass wir uns kurzerhand Metallstreben fertigen lassen müssen, die anstatt 10cm Höhe nur noch 5cm hoch sind haben aber zu einem Preis, jenseits von gut und böse. Es geht ein wildes hin und her zwischen der Hausbaufirma, uns und der Transportfirma los. Es wird irgend eine neue Transportgenehmigung im Eilverfahren für uns neu erstellt und wir werfen Geld auf das Problem.

Irgendwann die erlösende Mail nach vielen schlaflosen Tagen: Es passt.

Gefällt dir der Beitrag?

Schreibe dich in den Newsletter ein und bekomme in unregelmäßigen Abständen zusammenfassende Newsletter mit den neuesten Beiträgen. Ich halte es minimalistisch. Versprochen.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*