Zum Inhalt springen

Photoshop: Streifige Farbverläufe im ProPhoto RGB Farbraum WTF!?

Ich hatte in Photoshop Probleme mit der korrekten Farbdarstellung einiger Bilder. Farbverläufe hatten hässliche Abstufungen wenn ich Bilder aus Lightroom im ProPhoto RGB Farbraum in Photoshop geöffnet hatte. Lange habe ich das Problem im Zusammenspiel von Lightroom und Photoshop vermutet. Dass es sich hierbei aber um ein seit einigen Jahren bekanntes Problem mit Photoshop handelt habe ich leider viel zu spät erfahren. Der Fix ist einfach aber eins nach dem Anderen.

Angefangen hat es damit, dass ich ein Bild aus Lightroom in Photoshop zur weiteren Bearbeitung geöffnet habe und dann in Photoshop gemerkt habe, dass der Farbverlauf auf einmal hässlich stufig ausgesehen hat.

Ich nutze als Austausch-Farbraum zwischen Lightroom und Photoshop das ProPhoto RGB / 16bit anstatt des sRGB um den größt möglichen Farbraum bis zum finalen Export der Bilder verwenden zu können.

Photoshop stellt beim öffnen eines ProPhoto RGB Bildes die Frage, ob der Farbraum nicht doch in sRGB konvertiert werden soll oder das original ProPhoto beibehalten werden soll. Natürlich will ich ProPhoto weiter verwenden.

Das ist der Moment wo das Problem anfängt. Wähle ich hier nämlich sRGB sehen die Farbverläufe prima aus. Aber ich will nunmal bei ProPhoto bleiben.

Damit man das Problem besser sehen kann habe ich Tonwert und Sättigung angepasst. Links das sRGB und rechts das ProPhoto RGB mit den Streifen.

Erst dachte ich, dass das Problem nur meinen Windows PC betrifft aber der Mac zeigt die gleichen Artefakte.

Nach längerer Recherce und Frustphase mit genervtem Herumprobieren bin ich irgendwann zu den Farbproof Einstellungen von Photoshop gelangt. Diese sind dafür da andere Farbräume zu simulieren und Differenzen aufzuzeigen wo Farben bei der Farbraumkonvertierung kaputt gehen werden. Die entsprechenden Bereiche werden auffallend markiert, damit man vor der Konvertierung nochmal Hand anlegen kann.

Man wählt hier sein Zielprofil aus, aktiviert dieses und kann dann zusätzlich noch die „Farbumfang-Warnung“ aktivieren.

Als ich die Farbumfang-Warnung aktiviert habe ist mir aufgefallen, dass die streifigen Verläufe auf einmal astrein aussahen…

Ich hätte es verstanden, wenn mein Problem mit der aktiven Farbumfang-Warnung bestanden hätte aber hier habe ich scheinbar ein umgekehrtes Problem. Die NICHT aktive Farbumfang-Warnung bereitet mir offensichtlich Probleme.

WTF

Aber gut, ein Schritt weiter. Mit dem Fehlerbild kann ich wenigstens weiter recherchieren…

Ich habe dabei zwei Artikel gefunden, die genau dieses Problem beschreiben Link1 Link2. Beide Beiträge sind zum aktuellen Zeitpunkt 2 bzw. 3 Jahre alt und beziehen sich auf deutlich ältere Photoshop Versionen als ich sie einsetze.

Die Lösung des ganzen funktioniert aber noch immer. In den Leitsungseinstellungen der Grafikkarte muss die Zeichnungsmethode auf „Einfach“ gestellt werden. Das war bei mir weder beim PC noch bei dem Mac der Fall.

Meine Güte, das darf doch nicht wahr sein! VOILA! keine streifigen Bilder mehr mit ProPhoto RGB auf dem PC und auf dem Mac.

Gefällt dir der Beitrag?

Schreibe dich in den Newsletter ein und bekomme in unregelmäßigen Abständen zusammenfassende Newsletter mit den neuesten Beiträgen. Ich halte es minimalistisch. Versprochen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*